Ein Bankkonto in London eröffnen

Ein Bankkonto in London eröffnen


Warum?

Du bist gezwungen im Vereinigten Königreich ein eigenes Bankkonto zu eröffnen, da die Deutschen Banken für jede Bezahlung mit deiner Karte oder beim abheben von Geld Gebühren verlangen (erkundige dich vor deiner Abreise darüber). Außerdem ist es notwendig, damit dir dein Gehalt überwiesen werden kann. Die Prozedur kann online oder in traditioneller Form, vor dem Beginn deiner Reise oder persönlich erfolgen, das ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Kurz gesagt, hier findest du ein paar hilfreiche Tipps, die dir diese Prozedur verständlich erläutern.

Wo?

Du kannst dein Bankkonto auch von zu Hause eröffnen, setze dich dafür mit deiner Bank in Deutschland in Verbindung, diese hilft dir dabei. Es kann allerdings sein, dass deine Bank hierfür zusätzliche Kosten erhebt.

Wenn du es von Deutschland aus oder persönlich regelst, dann kannst du nicht sofort im Vereinigten Königreich bezahlen, da die meisten Banken erst eine Gewisse Zeit für deine Genehmigung benötigen. Du wirst zum Anfang eine kostenlose Kundenkarte erhalten. Als erstes musst du beweisen, dass du einen Job hast und genug Rücklagen besitzt, und je nach Bank erhältst du dann eine Kreditkarte. Kreditkarten sind interessant für Einkäufe. Dadurch, dass sie deine Kreditrate erhöhen, solltest du dir Vermögen von deiner Bank leihen (Kredit aufnehmen).

Die Bank mit den geringsten Anforderungen ist Lloyds. Diese hat mehrere Standorte in ganz London.

Welches sind die wichtigsten Dokumente?

Du benötigst deinen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass (valid passport). Außerdem musst du einen Aufenthaltsnachweis erbringen, wie eine Gas- oder Stromrechnung. Dies musst du vor dem Antritt deiner Reise erledigen, da es sonst sein kann, dass du diese Dokumente nicht bei dir hast und somit die Eröffnung deines Bankkontos gestoppt wird.

Du kannst deine Bank in Deutschland auch fragen, ob sie dir ein Formular ausstellen, dieses kann die ganze Prozedur etwas beschleunigen, wenn das Formular einen Vorteil für dich darstellt (wenn du dein Konto nicht überzogen hast).

Als Student oder Schüler, frage am besten in der Schule nach einem geeigneten Formular. Als Arbeitnehmer musst du deinen Arbeitsvertrag vorzeigen und ein Referenzschreiben, in welchem dich ein Kollege oder dein Arbeitgeber aus dem Vereinigten Königreich empfiehlt. Dieses Schreiben wird nicht immer verlangt, dies ist von Bank zu Bank unterschiedlich.

Zum Schluss, darfst du nicht vergessen, dein Konto bei der Steuerverwaltung anzugeben, denn so vermeidest du eine Geldstrafe von mehreren tausend Euro. Für mehr Informationen, klicke auf den Link .

Wie mache ich eine Banküberweisung in das Vereinigte Königreich?

Um dein Geld zu überweisen, hast du mehrere Möglichkeiten:

  • Western Union ist eine gute Option, wenn du dein Geld in Bar ausgezahlt haben möchtest. Western Union hat in ganz London Geschäftsstellen.
  • Azimo, Transferwise und Currencyfair

    Dies sind Unternehmen, die denselben Service anbieten, nämlich die Überweisung von Geld. Ihre Standorte sind schlicht, sicher und schnell. Es ist möglich das Geld zu überweisen, anders als bei deiner Bank. Wir selber nutzten Transferwise und Azimo und die Transaktion wurde genehmigt. Wir empfehlen dir Transferwise, da sie einen ansprechenden und betriebsbereiten Telefonservice haben.

  • Revolut ist eine App, die es dir erlaubt dein Geld zu managen und auch ins Ausland zu überweisen. Es funktioniert wie eine Brieftasche. Du meldest dich bei der App mit deiner Kreditkarte an und kannst dann immer per Telefon bezahlen. Die App ist eine gute Lösung, wenn du in London ankommst, denn so verschaffst du dir Zeit um später ein richtiges Bankkonto zu eröffnen.

Du bist nun in der Lage ein Bankkonto im Vereinigten Königreich zu eröffnen. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, dann zögere nicht uns einen Kommentar zu hinterlassen.


comments powered by Disqus